Real: 4-jährige Sek.

Der Name sagt es: Der Lehrplan der Sekundarschule wird auf vier Jahre verteilt, was den Schülerinnen und den Schülern die Möglichkeit gibt, in kleineren Lernschritten zu lernen und dabei ihre schulischen und persönlichen Kompetenzen zu stärken.

Leistungsstärkung und Persönlichkeitsbildung

Es gibt viele Gründe, warum Schüler*innen den Sek-Übertritt in der 6. Klasse noch nicht erreicht haben. Meistens haben sie zu wenig persönliche und schulische Kompetenzen erlernen können. Mögliche Themen sind:

  • Umgang mit Zeitdruck
  • Mangelndes Selbstwertgefühl, sich wenig zutrauen.
  • Motivation und Glauben an die eigenen Fähigkeiten verloren.
  • Nicht wissen, wie einen Inhalt richtig lernen oder sich gezielt auf einen Test vorbereiten.
  • Nicht wissen, wie Fehler analysieren und daraus lernen.

Die 4-jährige Sek öffnet hier Türen.

Lernwelt

Die Schüler*innen der 4-jährigen Sekundarschule profitieren vom Unterrichtsmodell «Lernwelt».

 

Zwei Jahre Power-Up

In Power-Up 7 und Power-Up 8 (7. & 8. Klasse - das sind die ersten beiden Jahre der 4-jährigen Sek) widmen wir uns diesen Themen und bearbeiten gleichzeitig den Unterrichtsstoff der 7. Klasse der Sekundarstufe. Die Schüler*innen haben also zwei Jahre Zeit für die Erarbeitung des Lernstoffs der 7. Sek. Dadurch haben sie mehr Zeit, können in kleineren Lernschritten vorangehen und bauen ihre persönlichen und schulischen Kompetenzen auf.

Mit persönlichen Kompetenzen meinen wir zum Beispiel: Selbstvertrauen, Umgang mit Misserfolgen, Sozialkompetenz. Schulische Kompetenzen sind für uns beispielsweise: Lernen lernen, Planen und Organisieren, Umgang mit Medien und Informatik, Projektarbeit.

 

Vorbereitung auf den Sek-Abschluss

Nach den zwei Jahren Power-Up entscheiden wir, wie der schulische Weg an der NMS weitergeht:

  • Wer die persönlichen und schulischen Kompetenzen gestärkt hat und gute bis sehr gute Leistungen zeigt, ist bereit für die 8.  Klasse der Sek.
  • Die anderen Schüler*innen wählen eine passende 9. Klasse und können mit dem 10. Schuljahr für Realschüler*innen einen Sek-Abschluss erreichen.

Für beide Gruppen dauert die Ausbildung mit dem Lehrplan der Sek vier Jahre.

 

Was unsere Schüler*innen sagen

Kimi, 9. Klasse

«Das Power-Up-Modell gab mir eine zweite Chance für die Sek. Dank des Unterrichtsmodells 'Lernwelt' sind die Inputs kurz und ich kann im eigenen Tempo arbeiten.»

Das Anmeldeverfahren

Eintritt in eine der neuen 7. Klassen

  • Einreichen der nötigen Unterlagen per Post oder :
    • unverbindliches Aufnahmegesuch
    • Zeugnis 5. Klasse, Übertrittsbericht 6. Klasse
    • NMS-Beurteilungsbogen für die 7. Klassen mit Empfehlung (wird den Eltern nach Eingang der Anmeldung zugestellt)
  • Evt. Einladung zum Eignungstest:
    Der Eignungstest wird nur noch in besonderen Fällen durchgeführt, etwa wenn keine Empfehlung vorliegt oder Schülerinnen und Schüler aus dem Ausland zuziehen. Ebenso erfolgt er, wenn die Eltern ein höheres Niveau für ihr Kind anstreben, als die Empfehlung vorsieht. Zum Beispiel, wenn ein Kind eine Sekundarschulempfehlung hat, aber die Eltern eine Einschulung im Untergymnasium wünschen.
  • Beurteilung der eingereichten Unterlagen und Aufnahmeentscheid
  • Schnupperanlass

1. Anmeldetermin: 31. Januar, danach laufend

Zum Aufnahmegesuch

Eintritt in die Oberstufe (bestehende 7. und 8. Klassen)

  • Einreichen der nötigen Unterlagen per Post oder :
    • Aufnahmegesuch
    • zwei letzte Beurteilungsberichte / Zeugnisse
  • Beurteilung der eingereichten Unterlagen
  • 2 Schnuppertage
  • Aufnahmegespräch mit der Klassenlehrperson

Zum Aufnahmegesuch

Video zum Power-Up