#letsconnect

Im zweiten Ausbildungsjahr wird der Entscheid gefällt, welches Berufsfeld (Gesundheit, Soziale Arbeit, Pädagogik) für die FMS 3 gewählt wird. Nach der FMS 1 wird der Anforderungsgrad an Selbständigkeit und Eigenverantwortung im Rahmen unseres Unterrichtsmodells PLUS stetig erhöht, indem neue Elemente hinzukommen.

Für die berufsfeldspezifische Ausbildung im dritten Schuljahr  kommen in der FMS 2 vorbereitend die Einblicksfächer Humanbiologie, Pädagogik/ Entwicklungspsychologie und Soziologie dazu. Zusammen mit den Erfahrungen aus den Berufsfeldpraktika kann eine qualifizierte Entscheidung  für die weitere Ausbildung getroffen werden. Die inzwischen gewohnte Lernumgebung aus dem Unterrichtsmodell PLUS wird um die Selbstlernphasen (SL) erweitert, die eine weitere wichtige Erfahrung auf dem Weg zur Selbständigkeit, Eigenverantwortung und Vorbereitung auf die tertiäre Ausbildung bedeuten. Vor den Frühlingsferien beginnen die Lernenden bereits mit der Vorbereitung für ihre Selbständige Arbeit, die sie in der FMS 3 für den Abschluss verfassen werden.

Das Lernarrangement der FMS 2 auf einen Blick

  • Unterrichtsmodell PLUS, 4 Lernphasen, 4 Testwochen
  • PLUS Lektionen
  • Beratung und Begleitung (Begleiten PLUS)
  • Lernen PLUS
  • 3 Wochen Selbstlernphasen (SL)
  • Freiwillige Zusatzkurse in Französisch (DELF) und Englisch (FCE)
  • 2 Wochen Praktika und Fremdsprachenaufenthalt
  • Vorbereitungswochen für die Selbständige Arbeit (SA)
  • Berufsfeldwoche

Die Selbständigkeit wird in den Selbstlernphasen

... gezielt gefördert und (heraus)gefordert.

  • Es gibt in diesen Wochen keinen Fachunterricht, stattdessen lösen die Lernenden selbständig Lernaufträge aus verschiedenen Fächern und interdisziplinär.
  • Insgesamt sind acht Selbstlern-Wochen in die Ausbildung integriert.
  • Der Start erfolgt mit einem einwöchigen Block, der erste Erfahrungen ermöglicht und Massnahmen für die folgenden SL nahelegt.
  • Später sind zweiwöchige Blöcke in den Jahresverlauf eingebettet.

 

In zusätzlichen Kursen in Französisch und Englisch erhalten die Lernenden Gelegenheit, sich auf die europäisch anerkannten Prüfungen DELF (Diplôme d'Etudes en langue française) und FCE (First Certificate in English) vorzubereiten.

Nach den drei Wochen Praktika der FMS 1 sind nun zwei Wochen Vertiefungspraktika in der FMS 2 vorgesehen. Dafür sind zwei Wochen der Unterrichtszeit reserviert. Zusätzlich steht der Fremdsprachenaufenhalt an.

Gegen Ende der Ausbildung starten die Lernenden mit der Selbständigen Arbeit SA. Sie stellen damit ihre Fähigkeit unter Beweis, einen eingegrenzten Themenbereich zu durchforsten, eine Fragestellung zu einer Forschungsaufgabe zu verdichten, diese durchzuführen, auszuwerten und deren Resultate zu interpretieren.