Französisch

Je m'appelle Louis,

mais on me dit aussi Loulou.

Französisch als erste Fremdsprache öffnet die Türe zum lebenslangen Sprachenlernen.

Kinder erleben die französische Sprache handelnd, erschliessen sich interessante Inhalte auf Französisch und eignen sich dazu Strategien an. Sie untersuchen sprachliche und kulturelle Phänomene in den Sprachen und Kulturen, in denen sie leben, finden Gemeinsamkeiten und Unterschiede und nehmen Sprache und Kulturen so zunehmend bewusster wahr.

Die Ausbildung im Fachbereich Französisch unterstützt die Studierenden einerseits darin, eine berufsspezifische Sprachkompetenz zu erlangen, die sie befähigt, Französisch in der Zielsprache zu unterrichten, und vermittelt ihnen andererseits die methodisch-didaktischen Grundlagen für einen zeitgemässen Französischunterricht. 

Module

Sie belegen: 

Grundlagen Französisch
Französisch unterrichten
Französisch im Quartalspraktikum

Sprachaufenthalt

Die Studierenden absolvieren einen Sprachaufenthalt. Empfohlen wird eine Unterrichtsassistenz.

Sprachdiplom

Zu Beginn des zweiten Studienjahres ist ein internationales Sprachzertifikat DELF B2 (wahlweise junior oder tout public) oder DALF vorzuweisen. Das Zertifikat DELF B2 weist für die Kompetenz Sprechen mindestens 16 von 25 Punkten auf (keine Vorgaben bei DALF). Das Zertifikat darf zu Beginn des Studiums maximal fünfjährig sein.