Aufnahme

Die Aufnahmemöglichkeiten an unsere Schule sind zahlreich! Eine frühzeitige Abklärung und das direkte Gespräch mit der Rektorin helfen, die Weichen rechtzeitig zu stellen und individuelle Lösungen zu finden.

Grundsätzlich können jene Schülerinnen und Schüler das Gymnasium NMS besuchen, welche von der vorbereitenden Schule für den gymnasialen Unterricht empfohlen worden sind oder eine Aufnahmeprüfung bestanden haben. Die Erfahrung zeigt, dass zum Zeitpunkt des Eintritts noch deutliche Leistungsreserven erkennbar sein müssen, um eine gymnasiale Ausbildung erfolgreich bestehen zu können.

Eine Stärke des Gymnasiums NMS ist, dass wir nicht nur das Langzeitgymnasium, sondern auch zahlreiche zeitlich gestaffelte Übertrittsmöglichkeiten anbieten können. Damit das Aufnahmeverfahren individuell abgewickelt werden kann, empfehlen wir eine frühzeitige Kontaktaufnahme mit der Rektorin des Gymnasiums.

Die folgenden Ausführungen beziehen sich auf die NMS-internen und die externen Zubringer:

Einstieg ins Untergymnasium

Die NMS führt ein Untergymnasium, das allen promovierten Absolventinnen und Absolventen einen prüfungsfreien Übertritt ins Gymnasium ermöglicht. Die Lernenden des Untergymnasiums werden in der «Lernwelt» alters- und stufenentsprechend im selbstständigen Lernen angeleitet. Damit sind sie gut auf die Arbeit im Gymnasium vorbereitet.

Übertritt aus dem 8. Schuljahr in eine Quarta

Der Übertritt in die Quarta der NMS erfolgt entweder mit einer von den vorbereitenden Lehrpersonen ausgesprochenen Empfehlung oder mit einer bestandenen Aufnahmeprüfung.

Übertritt aus dem 9. Schuljahr in eine Quarta

Schülerinnen und Schüler, welche das Übertrittsverfahren im achten Schuljahr verpasst haben oder deren Entwicklung damals einen Übertritt noch nicht zuliess, können bei ihren Lehrpersonen auch im neunten Schuljahr ein Beurteilungsverfahren für einen prüfungsfreien Übertritt aus dem neunten Schuljahr in eine Quarta beantragen. Der Übertritt aus dem neunten Schuljahr in eine Quarta (also quasi eine Repetition) stellt dann eine günstige Lösung dar, wenn gute Sekundarschülerinnen und -schüler aufgrund des individuellen Entwicklungstempos erst etwas später für die gymnasiale Laufbahn bereit sind. Wenn eine Empfehlung im 8. Schuljahr knapp nicht ausgesprochen werden konnte, kann es sinnvoll sein, das 9. Schuljahr an der NMS in einer Quartavorbereitungsklasse zu absolvieren. In dieser Klasse kann für das Gymnasium NMS erneut ein Empfehlungsverfahren durchlaufen werden.

Übertritt aus dem 9. Schuljahr in eine Tertia (in Abklärung)

Der Übertritt aus einem neunten Schuljahr in eine Tertia (10. Schuljahr) ist auf direktem Weg auch an der NMS nur mit einer Aufnahmeprüfung möglich.

Wer nach dem 9. Schuljahr einen prüfungsfreien Übertritt in eine Tertia anstrebt, kann die Tertiavorbereitungsklasse (TVK) besuchen. Sie bereitet die Absolventinnen und Absolventen auf eine Tertia-Aufnahmeprüfung an einem beliebigen Gymnasium vor. Bei bestehender Eignung ist durch Empfehlung der vorbereitenden Lehrperson ein prüfungsfreier Übertritt in eine Tertia des Gymnasiums NMS möglich. 

Aus der Fachmittelschule (FMS) in eine Tertia oder Sekunda

Eine Fachmittelschule ist zwar keine Vorbereitungsschule für das Gymnasium, doch ist es möglich, nach dem zweiten FMS-Jahr in eine Tertia oder nach dem dritten Jahr in eine Secunda überzutreten. Wir empfehlen, frühzeitig mit der Rektorin des Gymnasiums NMS Kontakt aufzunehmen, um den Übertritt sorgfältig vorzubereiten.

Aus andern Schulen in die Tertia oder Sekunda

Ein Übertritt aus einer Schule der Sekundarstufe II in das Gymnasium NMS ist grundsätzlich möglich. Da die Ausbildungsgänge, die in diesen Schulen angeboten werden, sehr unterschiedlich sind, klären wir die Möglichkeit eines Eintritts individuell ab.

Wir empfehlen, in diesen Fällen frühzeitig Kontakt mit der Rektorin des Gymnasiums NMS aufzunehmen.

Anmeldung