Aufnahme

Die Aufnahmemöglichkeiten an unsere Schule sind zahlreich! Eine frühzeitige Abklärung und das direkte Gespräch mit der Rektorin helfen, die Weichen rechtzeitig zu stellen und individuelle Lösungen zu finden.

Wir nehmen unsere zukünftigen Schülerinnen und Schüler der Quarta nicht über eine Prüfung, sondern ...

  • ... die externen Schülerinnen und Schüler über ein Bewerbungsgespräch und eine Eignungsabklärung.
  • ... die internen Schülerinnen und Schüler gemäss geltendem Promotionsreglement. Wird der Entscheid nicht akzeptiert, gelten die gleichen Bedingungen wie für die externen Schülerinnen und Schüler.

Dieses Verfahren entspricht den Grundsätzen der NMS: Wir definieren den jungen Menschen nicht nur über die Fächer Deutsch, Französisch und Mathematik, sondern in seiner Gesamtheit. Selbstverständlich haben aber auch eine Empfehlung oder eine beim Staat bestandene Aufnahmeprüfung weiter ihre Gültigkeit.

Was uns zudem vom Kanton unterscheidet: Sowohl eine Quartarepetition wie auch der Eintritt in eine Tertia sind bei uns weiterhin möglich (s. Übertritt aus dem 9. Schuljahr in eine Tertia).

Eine Stärke des Gymnasiums NMS ist, dass wir nicht nur das Langzeitgymnasium, sondern auch zahlreiche zeitlich gestaffelte Übertrittsmöglichkeiten anbieten können: Damit können Schülerinnen und Schüler auch zu einem späteren Zeitpunkt und angepasst an ihre Lebenssituation in einen gymnasialen Ausbildungsgang einsteigen.

Damit das Aufnahmeverfahren individuell abgewickelt werden kann, empfehlen wir eine frühzeitige Kontaktaufnahme mit der Rektorin des Gymnasiums.

Die folgenden Ausführungen beziehen sich auf die NMS-internen und die externen Zubringer:

 

 

 

 

 

Einstieg via Langzeitgymnasium

Die NMS führt ein Langzeitgymnasium, das promovierten Absolventinnen und Absolventen der Quinta einen automatischen Übertritt ins Gymnasium (Quarta) ermöglicht. Die Schülerinnen und Schüler des Langzeitgymnasiums werden alters- und stufengerecht im selbständigen Lernen gefördert. Damit werden sie auf das Selbstorganisierte Lernen (SOL) vorbereitet, das am Gymnasium einen hohen Stellenwert einnimmt.

Übertritt aus dem 8. Schuljahr in eine Quarta

Der Übertritt in die Quarta der NMS erfolgt für externe Schülerinnen und Schüler über ein Bewerbungsgespräch und eine Eignungsabklärung, für die internen Schülerinnen und Schüler der 8. Sekundarschulklasse über die entsprechende Empfehlung der abgebenden Lehrperson oder, bei fehlender Empfehlung, über das analoge Prozedere für die externen Schülerinnen und Schüler.  

Übertritt aus dem 9. Schuljahr in eine Quarta

Schülerinnen und Schüler, welche das Übertrittsverfahren im 8. Schuljahr verpasst haben oder deren Entwicklung einen Übertritt noch nicht zuliess, können ebenfalls in eine Quarta übertreten: Externe Schülerinnen und Schüler durch ein Bewerbungsgespräch mit einer Eignungsabklärung, interne Schülerinnen und Schüler aufgrund der Empfehlung der abgebenden Lehrpersonen oder, bei fehlender Empfehlung, aufgrund des analogen Prozederes für die externen Schülerinnen und Schüler.

Der Übertritt aus dem 9. Schuljahr in eine Quarta ist eine gute Alternative für Sekundarschülerinnen und -schüler, die aufgrund des individuellen Entwicklungstempos erst etwas später für die gymnasiale Laufbahn bereit sind. Um die Durchlässigkeit zu gewährleisten, können die Schülerinnen und Schüler in einem Semester der Quarta zusätzlich das Fach Pädagogik/Psychologie PP in der FMS belegen und behalten sich so die Option eines nahtlosen Wechsels in die FMS nach der Quarta vor.

Wichtig zu wissen: Schülerinnen und Schüler, für die im 8. Schuljahr ein Eintritt ins Gymnasium entwicklungsmässig zu früh ist, können das 9. Schuljahr an der NMS Bern in einer Mittelschulvorbereitungsklasse absolvieren und dann das interne Aufnahmeverfahren für das Gymnasium NMS durchlaufen.

Übertritt aus dem 9. Schuljahr in eine Tertia

Im Gegensatz zum Kanton ist der Übertritt aus einem 9. Schuljahr in eine Tertia (10. Schuljahr) möglich: Externe Schülerinnen und Schüler durch ein Bewerbungsgespräch mit einer Eignungsabklärung, interne Schülerinnen und Schüler aufgrund der Empfehlung der abgebenden Lehrpersonen oder, bei fehlender Empfehlung, aufgrund des analogen Prozederes für die externen Schülerinnen und Schüler.

Übertritt aus der Fachmittelschule (FMS) in eine Quarta, Tertia oder Sekunda

Die FMS ist keine Vorbereitungsschule für das Gymnasium – sie bietet jedoch die Möglichkeit, nach dem ersten FMS Jahr (10. Schuljahr, mit einem genügenden Zeugnis und der Empfehlung der Lehrerschaft) in die Quarta (oder in die Tertia, sofern der Zeugnisdurchschnitt 5.0 oder besser aufweist), nach dem zweiten FMS-Jahr in eine Tertia oder nach dem dritten Jahr in eine Sekunda überzutreten. Wir empfehlen, hierzu frühzeitig mit dem Rektor der FMS und der Rektorin des Gymnasiums Kontakt aufzunehmen, um die genauen Modalitäten zu klären.

 

Übertritt aus anderen Schulen der Sekundarstufe II (Berufsmaturitätsschule BMS, Wirtschaftsmittelschule WMB, Steinerschulen usw.) in eine Tertia oder Sekunda

Ein Übertritt aus einer Schule der Sekundarstufe II in das Gymnasium NMS ist grundsätzlich möglich. Da die Ausbildungsgänge dieser Schulen unterschiedlich sind, klären wir die Möglichkeit eines Eintritts individuell ab.

Wir empfehlen, hierzu frühzeitig Kontakt mit der Rektorin des Gymnasiums NMS aufzunehmen.

Anmeldung